© e.-line GmbH & Co.KG - Ersteller: Herr Hill 2018
Photovoltaik

Solarstromanlagen vom Fachbetrieb

Im Jahre 2000 montierten wir unsere ersten Photovoltaik-Anlagen. Damals noch als Pionieranlagen bezeichnet, sprachen uns Passanten an, belächelnd aber auch interessiert, wie das Ganze denn funktioniere. Zu dieser Zeit handelte es sich jedoch um reine Renditeanlagen, also Invest gegen Vergütung, und ohne ökonomische Amortisation der Module selbst. Bis heute hat sich sehr viel geändert. Die benötigte Energie für die Herstellung von Module ist bereits nach wenigen Monaten erreicht. Die erzeugte Energie wird in erster Linie selbst verbraucht, lediglich der Überschuss wird eingespeist. Und genau das war das Ziel der Photovoltaik. Dezentrale Stromversorgung, dort wo sie benötigt wird, angepasst an den tatsächlichen Verbrauch. Und den hat man sogar noch selbst in der Hand. Stellt man sich ein wenig auf die Sonne ein, kann der Eigenverbrauch gesteigert werden. Nutzen Sie beispielsweise die Zeitprogrammierung Ihrer Waschmaschine, sodass sie erst zur Mittagszeit anspringt. Ihre Wäsche wird nun mit der Sonne gewaschen. Intelligente Steuersysteme, bis hin zur Steuerung via Smartphone, helfen Ihnen Ihren Eigenverbrauch optimal zu nutzen und auch zu kontrollieren. Denn mit jeder von uns montieren Anlage erhalten Sie eine Zeit genaue Auswertung ihrer Energieverläufe. Nach vielen Änderungen der Vergütung und Wegfall von Förderungen ist der Finanzverlauf heute recht einfach. Für jede eingespeiste Kilowattstunde erhalten Sie zur Zeit 12 Cent netto, über 20 Jahre zuzüglich des Errichterjahres. Für die selbst verbrauchte Energie sparen Sie den Einkauf, senken somit Ihre Stromrechnung.

Rund 400 installierte Anlagen

In den letzten 18 Jahren montierten wir überwiegend im Rhein-Erft-Kreis rund 400 Photovoltaik-Anlagen. Dabei lag unser Fokus auf Einfamilienhäusern. Auch Klein- und Mittelstandsgewerbe rüsteten wir mit PV-Anlagen aus. Im gewerblichen Bereich wird die PV-Anlage als Energieeffizienzmaßnahme nach EDL-G gewertet. Nach dem Energiedienstleistungsgesetz, kurz EDL-G, sind Klein- und Mittelstandsbetriebe angehalten, Energieeinsparmöglichkeiten zu erfassen und effizient umzusetzen. Hierzu stehen den Betrieben attraktive Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung, unter Anderem bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz KfW). Eine Photovoltaikanlage zur Unterstützung der Energieversorgung kann bereits ausreichen.

Wir wollten schon viel

früher etwas tun…

Im Abschlussgespräch nach erfolgreicher Montage und Anmeldung der PV-Anlage sind meist schon einige Tage der Sonnenunterstützung vergangen. Im Gespräch wird deutlich, wie sich die Entscheidung zum Kauf einer Photovoltaikanlage Tag für Tag verstärkt. Bereits nach wenigen Tagen bereuen viele unsere Kunden, warum sie mit der Entscheidung so lange gewartet haben.  Je nach Auslegung der PV-Anlage, ggf. mit Stromspeicher, und Nutzungsmöglichkeit der Energie nach Sonnenverlauf sind viele unsere Kunden bereits ab Anfang Frühling weitestgehend autark. Ein Stromanschluss wird in Deutschland dennoch benötigt. Wer weiß wie lange noch…

Nur noch jede 4. Anlage installieren wir

heute ohne Speicher

Dank neuster Batterie-Technik, und hier wird die Entwicklung der eMobility sicher auch ihren Beitrag geleistet haben, können heute Lithium-Ionen Speicher überschüssige Energie zwischenspeichern und in die Hausinstallation bei Bedarf abgeben. Mittel Stromsensor wird die Stromflussrichtung erfasst und steuert so den Speicher völlig unabhängig. Erfasst der Sensor Energie die das Haus verlässt, also Überschuss, nimmt sich der Speicher diese Energie, sofern er noch Kapazitäten frei hat. Erfasst der Sensor den Zukauf vom Versorger, gibt der Speicher gespeicherte Energie dazu. Die Funktion ist also abhängig von der Stromflussrichtung, nicht von der Tageszeit. So kann es vorkommen, dass der Speicher gegen Mittag Energie zusteuert, beispielsweise zieht ein Tiefdruckgebiet vorüber, anschließend wieder mit der Ladung anfängt und am Abend nochmals beisteuert. Solche Speicher, beispielsweise von der Firma VARTA, sind mit Kapazitäten von 3, 6, 9 und 12 kWh erhältlich. Eine Kaskadierung von Speichern ist ebenfalls möglich, um noch größere Kapazitäten zu erzielen.

Die Entwicklung wird

gefördert

Damit diese Technik sich rasant entwickelt, und das lässt sich lediglich durch den Vertrieb realisieren, hat die Bundesregierung ein Förderprogramm entwickelt. So können Sie den gesamten Kaufpreis oder einen Teil über die KfW finanzieren. Das Programm 275 beinhaltet einen sogenannten Tilgungszuschuss, der nach Fertigstellung beantragt werden kann. Dieser Zuschuss wird nicht ausgezahlt, er wird auf den Kredit angerechnet, senkt also den Kredit. Für dieses Jahr stehen noch 10% der förderfähigen Kosten zu Verfügung. Der von uns ausgewählte Speicher der Firma VARTA ist förderfähig. Alle Unterlagen zum Tilgungszuschuss erhalten Sie selbstverständlich von uns vor ausgefüllt. … nutzen Sie Ihren selbsterzeugten Strom ganz entspannt im Sessel…lesen Sie am Abend ein Buch im Licht der Sonne vom Tag! „Machen“ Sie Ihren Strom in die „Konserve“ und nutzen diesen später! Lassen Sie Ihren Allgemeinstrom von Ihrem neuen Speicher unterstützen!  Sparen Sie wertvolle Ressourcen ein! Durch eine Visualisierung im Internet und/oder auf Ihrem Smartphone/Tablet-PC können Sie jederzeit auf Ihre Stromerzeugung zugreifen und sich Ihre goldgelben Erträge ansehen! Eventuell dient dies zur Vorstufe der Steuerung Ihres Haushalts über Aktoren und drahtlose Verbindungen … früher oder später ruft Sie Ihr Kühlschrank an oder bestellt neue Milch direkt online im Handel???? Selbst wenn das alles noch Zukunftsmusik ist und noch nicht ganz Realität; wir wissen alle das wir mit unseren Ressourcen sparsam umgehen müssen und uns nicht zumüllen dürfen! Nutzen wir das was uns zur Verfügung steht umweltfreundlich und mit gutem Gewissen!
“Und wenn wir jetzt noch den Strom speichern können erhöht sich unser Eigenbedarf und die Unabhängigkeit. Die Investition ist war etwas höher, aber die Stromrechnung dafür umso geringer. Anstatt mehr Strom zu kaufen zahlen wir unser Eigentum ab - den Speicher...” Betreiber
„Der Einzelne alleine bewirkt nicht viel, viele Menschen können jedoch schon etwas bewegen…“ „Wir wollten schon viel früher etwas tun, jetzt haben wir endlich unser eigene Photovoltaikanlage…“ „Bei eline bekamen wir Alles aus einer Hand, von Beratung über Montage bis zur Anmeldung…“
e.-line
© e.-line GmbH & Co.KG - Ersteller: Herr Hill 2018
Photovoltaik

Solarstromanlagen vom Fachbetrieb

Im Jahre 2000 montierten wir unsere ersten Photovoltaik-Anlagen. Damals noch als Pionieranlagen bezeichnet, sprachen uns Passanten an, belächelnd aber auch interessiert, wie das Ganze denn funktioniere. Zu dieser Zeit handelte es sich jedoch um reine Renditeanlagen, also Invest gegen Vergütung, und ohne ökonomische Amortisation der Module selbst. Bis heute hat sich sehr viel geändert. Die benötigte Energie für die Herstellung von Module ist bereits nach wenigen Monaten erreicht. Die erzeugte Energie wird in erster Linie selbst verbraucht, lediglich der Überschuss wird eingespeist. Und genau das war das Ziel der Photovoltaik. Dezentrale Stromversorgung, dort wo sie benötigt wird, angepasst an den tatsächlichen Verbrauch. Und den hat man sogar noch selbst in der Hand. Stellt man sich ein wenig auf die Sonne ein, kann der Eigenverbrauch gesteigert werden. Nutzen Sie beispielsweise die Zeitprogrammierung Ihrer Waschmaschine, sodass sie erst zur Mittagszeit anspringt. Ihre Wäsche wird nun mit der Sonne gewaschen. Intelligente Steuersysteme, bis hin zur Steuerung via Smartphone, helfen Ihnen Ihren Eigenverbrauch optimal zu nutzen und auch zu kontrollieren. Denn mit jeder von uns montieren Anlage erhalten Sie eine Zeit genaue Auswertung ihrer Energieverläufe. Nach vielen Änderungen der Vergütung und Wegfall von Förderungen ist der Finanzverlauf heute recht einfach. Für jede eingespeiste Kilowattstunde erhalten Sie zur Zeit 12 Cent netto, über 20 Jahre zuzüglich des Errichterjahres. Für die selbst verbrauchte Energie sparen Sie den Einkauf, senken somit Ihre Stromrechnung.

Rund 400 installierte Anlagen

In den letzten 18 Jahren montierten wir überwiegend im Rhein-Erft-Kreis rund 400 Photovoltaik-Anlagen. Dabei lag unser Fokus auf Einfamilienhäusern. Auch Klein- und Mittelstandsgewerbe rüsteten wir mit PV-Anlagen aus. Im gewerblichen Bereich wird die PV-Anlage als Energieeffizienzmaßnahme nach EDL-G gewertet. Nach dem Energiedienstleistungsgesetz, kurz EDL-G, sind Klein- und Mittelstandsbetriebe angehalten, Energieeinsparmöglichkeiten zu erfassen und effizient umzusetzen. Hierzu stehen den Betrieben attraktive Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung, unter Anderem bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (kurz KfW). Eine Photovoltaikanlage zur Unterstützung der Energieversorgung kann bereits ausreichen.

Wir wollten schon viel

früher etwas tun…

Im Abschlussgespräch nach erfolgreicher Montage und Anmeldung der PV-Anlage sind meist schon einige Tage der Sonnenunterstützung vergangen. Im Gespräch wird deutlich, wie sich die Entscheidung zum Kauf einer Photovoltaikanlage Tag für Tag verstärkt. Bereits nach wenigen Tagen bereuen viele unsere Kunden, warum sie mit der Entscheidung so lange gewartet haben.  Je nach Auslegung der PV-Anlage, ggf. mit Stromspeicher, und Nutzungsmöglichkeit der Energie nach Sonnenverlauf sind viele unsere Kunden bereits ab Anfang Frühling weitestgehend autark. Ein Stromanschluss wird in Deutschland dennoch benötigt. Wer weiß wie lange noch…
“Und wenn wir jetzt noch den Strom speichern können erhöht sich unser Eigenbedarf und die Unabhängigkeit. Die Investition ist war etwas höher, aber die Stromrechnung dafür umso geringer. Anstatt mehr Strom zu kaufen zahlen wir unser Eigentum ab - den Speicher...” Betreiber
„Der Einzelne alleine bewirkt nicht viel, viele Menschen können jedoch schon etwas bewegen…“ „Wir wollten schon viel früher etwas tun, jetzt haben wir endlich unser eigene Photovoltaikanlage…“ „Bei eline bekamen wir Alles aus einer Hand, von Beratung über Montage bis zur Anmeldung…“
e.-line Nur noch jede 4. Anlage installieren wir  heute ohne Speicher. Dank neuster Batterie-Technik, und hier wird die Entwicklung der eMobility  sicher auch ihren Beitrag geleistet haben, können heute Lithium-Ionen  Speicher überschüssige Energie zwischenspeichern und in die  Hausinstallation bei Bedarf abgeben. Mittel Stromsensor wird die  Stromflussrichtung erfasst und steuert so den Speicher völlig unabhängig.  Erfasst der Sensor Energie die das Haus verlässt, also Überschuss, nimmt  sich der Speicher diese Energie, sofern er noch Kapazitäten frei hat.  Erfasst der Sensor den Zukauf vom Versorger, gibt der Speicher  gespeicherte Energie dazu. Die Funktion ist also abhängig von der  Stromflussrichtung, nicht von der Tageszeit.  So kann es vorkommen, dass der Speicher gegen Mittag Energie  zusteuert, beispielsweise zieht ein Tiefdruckgebiet vorüber, anschließend  wieder mit der Ladung anfängt und am  Abend nochmals beisteuert.  Solche Speicher, beispielsweise von  der Firma VARTA, sind mit  Kapazitäten von 3, 6, 9 und 12 kWh  erhältlich. Eine Kaskadierung von  Speichern ist ebenfalls möglich, um  noch größere Kapazitäten zu erzielen.  Die Entwicklung wird  gefördert Damit diese Technik sich rasant  entwickelt, und das lässt sich lediglich  durch den Vertrieb realisieren, hat die  Bundesregierung ein  Förderprogramm entwickelt. So  können Sie den gesamten Kaufpreis  oder einen Teil über die KfW finanzieren. Das Programm 275 beinhaltet  einen sogenannten Tilgungszuschuss, der nach Fertigstellung beantragt  werden kann.   Dieser Zuschuss wird nicht ausgezahlt, er wird auf den Kredit angerechnet,  senkt also den Kredit. Für dieses Jahr stehen noch 10% der förderfähigen  Kosten zu Verfügung. Der von uns ausgewählte Speicher der Firma VARTA  ist förderfähig. Alle Unterlagen zum Tilgungszuschuss erhalten Sie  selbstverständlich von uns vor ausgefüllt.   … nutzen Sie Ihren selbsterzeugten Strom ganz entspannt im  Sessel…lesen Sie am Abend ein Buch im Licht der Sonne vom Tag!  „Machen“ Sie Ihren Strom in die „Konserve“ und nutzen diesen später!  Lassen Sie Ihren Allgemeinstrom von Ihrem neuen Speicher unterstützen!   Sparen Sie wertvolle Ressourcen ein!   Durch eine Visualisierung im Internet und/oder auf Ihrem  Smartphone/Tablet-PC können Sie jederzeit auf Ihre Stromerzeugung  zugreifen und sich Ihre goldgelben Erträge ansehen!  Eventuell dient dies zur Vorstufe der Steuerung Ihres Haushalts über  Aktoren und drahtlose Verbindungen … früher oder später ruft Sie Ihr  Kühlschrank an oder bestellt neue Milch direkt online im Handel????   Selbst wenn das alles noch Zukunftsmusik ist und noch nicht ganz Realität;  wir wissen alle das wir mit unseren Ressourcen sparsam umgehen müssen  und uns nicht zumüllen dürfen!  Nutzen wir das was uns zur Verfügung steht umweltfreundlich und mit  gutem Gewissen!